*

Vitamin B 12

(570 x gelesen) im
Mai 14 2017
Informationen zu Vitamin B12
Vitamin B 12 ist ein Sammelbegriff für Cobalamine und wurde als letztes der heute bekannten Vitamine entdeckt.
Dazu hat eine Mangelerkrankung, die Addison´sche perniziöse Anämie, beigetragen. Diese Krankheit wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts erstmals beschrieben.
Rund 100 Jahre behandelte man daran Erkrankte erfolgreich mit Rinderleber.
Doch erst zu Beginn der 50er Jahre entdeckten die Forscher, dass das darin enthaltene B12 ein auslösender Faktor für die Heilung war.
1955 wurde die Struktur von Vit B12 geklärt Seit 1960 kann es synthetisch hergestellt werden. Vit B12 ist relativ luft- und wärmestabil, reagiert aber empfindlich auf die Einwirkung
von Licht und UV-Strahlung. Vit B12 wird von tierischen Organismen und Mikroorganismen hergestellt, kann aber nicht von höheren Pflanzen synthetisiert werden.
Von Vit B12 gibt es sechs Formen, die beim Menschen aktiv sind, ein Teil kann im Körper ineinander umgewandelt werden.
Zu den Hauptaufgaben von B12 gehören die Beteiligung an der Blutbildung (rote Blutzellen), am Stoffwechsel von Eiweißstoffen und Aminosäuren sowie der Einfluss auf das
Wachstum und die Zellteilung bzw. Zellreifung. B12 ist eng an den Stoffwechsel eines anderen B-Vitamins, der Folsäure, gebunden und indirekt an der Synthese von Eiweißstoffen
und Nukleinsäuren beteiligt.
Das Coenzym Methylcobalamin trägt zur erwünschten Umwandlung der Aminosäure Homocystein zu Methionin bei. Homocystein gilt nach neueren Forschungen als Risikofaktor bei
der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Krankheiten. Vit B12kann auf diese Weise zur Verringerung von erhöhten Homocystein-Spiegeln beitragen.
B12 gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird in der Leber vom Körper gespeichert. B12 Vorräte halten in der Leber bis zu 10 Jahre wenn sie hin und wieder mit Fleisch,
Fisch, Eier und Milchprodukten aufgefüllt werden.
Deshalb kommt ein Vit B12 Mangel eher selten in der Bevölkerung vor. Jedoch mangelt es an diesem Vitamin je älter wir werden und bei strenger veganer Ernährung.
Vitamine können normalerweise direkt vom Darm im Körper aufgenommen werden.
Das Vit B12 - Molekül hingegen bildet aufgrund seiner Struktur eine Ausnahme, da ein Kobaltteilchen das komplexe Molekül zusammenhält.
Deshalb ist ein Transporteiweiß - der "Intrinsic Faktor" notwendig, damit B12 über die Darmschleimhaut ins Blut gelangen kann. Dieses Eiweiß wird im Magen freigesetzt und bindet
sich an . Dieser Molekülkomplex wird dann von speziellen Rezeptoren, die sich im letzten Dünndarm-Abschnitt, dem Ileum, befinden aktiv in den Körper aufgenommen.
Bei älteren Menschen produziert die Magenschleimhaut immer weniger "Intrinsic Factor" und die Darmfunktion verschlechtert sich. Die gespeicherten B12 - Vorräte in der Leber
gehen langsam zur Neigung und es kommt zu einem B12 - Mangel.
Symptome bei Mangel:
erhöhtes Homocystein und niedriger Hämoglobinwert
Angst, Depressionen, Aggressivität
Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwäche
Nervenschmerzen und Kribbeln an Händen und Füßen
Eingeschränkter Geruchs- u. Tastsinn
Erhöhte Infektanfälligkeit, Gesichtsblässe, weiße Lippen
Allgemeine Schwäche u. Müdigkeit, Kurzatmigkeit
Erhöhter Bedarf:
Falls folgende Merkmale oder Situationen vorliegen, liegt ihr Bedarf an B12 über der von der DGE empfohlenen Tagesmenge:
Strenge Veganer und Diabetiker
Älter als 60 Jahre
Erkrankungen wie Aids und Morbus Crohn
Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sowie Gastritis
Nach Operationen, indem ein Teil des Magens oder Darms entfernt wurde
Regelmäßige Medikamenteneinnahme von z.B. Cholesterin Hemmer, Antirheumatika,
Antidiabetiker etc
Optimale Versorgung:          5-15 µg
Lebensmittel mit reichlich Vitamin B12
Achtung: Nur tierische Lebensmittel enthalten nennenswerte Mengen an Vitamin B12 .
Geringe Mengen von kommen auch in sauer vergorenen Gemüse (Sauerkraut)
sowie in Brottrunk und Bier vor.
 
          pro 100 Gramm 
•          Leber (Kalb, Rind) 70 bis 80 µg
•          Nieren (Rind) 30 µg
•          Krebs 25 µg
•          Niere (Kalb), Leber (Schwein) je 25 µg
•          Auster 15 µg
•          Hering 14 µg
•          Miesmuscheln 8
•          Steak 5 µg
•          Forelle 5 µg
•          Camembert 3
•          Muskelfleisch (Schwein) 3 µg
•          Rindfleisch 2 - 3 µg
•          Eier 2,5 µg
•          Käse 1,6 - 2,5 µg
•          Milch 1,5 µg
•          Quark 1 µg
•          Kefir 0,5 µg
•          Bier 0,14 µg
Öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon


Allgemeinarztpraxis

Dr. med. Detlev Thiele
Helenenstraße 4 + 6
19053 Schwerin

Tel.: 0385 712588
Fax: 0385 7451799


Sprechzeiten

    Mo. 8.00 - 11.30 & 14.00 - 17.30
    Di. 8.00 - 11.30 & 14.00 - 17.00
    Mi. 8.00 - 11.30
    Do. 8.00 - 11.30 & 14.30 - 18.00
    Fr. 8.00 - 11.30

und nach Vereinbarung.


Kategorie-Einstellungen
blockHeaderEditIcon

Kategorien

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail